Schmetterling-Leserforen:  » Einloggen » Ein neues Profil erzeugen

Indirekte Rede

geschrieben von Sandra 
Indirekte Rede
14.02.2011 15:55:35
Hallo Herr Kuhn,

die Regelungen bei der indirekten Rede habe ich verstanden, sitze aber dennoch ein wenig ahnungslos vor den Sätzen, die ich ins Deutsche übersetzen soll. Mir fehlt eine schematische Anleitung, wie etwa bei AcI, die schrittweise vorgeht und mir hilft die Übersetzungsmethode bei der indirekten Rede einzuprägen und einzuüben. Bei den ganzen Einzelheiten zu den Zeitfolgen fällt mir das schwer.

Als Beispiel: Gallus quidam dixit se nihil de eis dicturum esse, qui se Romanis dedere vellent.

Über eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen.
Vielen Dank!
Re: Indirekte Rede
15.02.2011 18:14:45
Hallo!

Ich weiß um die Komplexität des Themas und habe es bislang erfolgreich gemieden, da es sich eben nicht so ohne weiteres in eine Schritt-für-Schritt-Methode umwandeln lässt. Einige Dozenten sind auch durchaus der Ansicht, dass eine echte Beherrschung des Themas für die Latinumsprüfung zu viel verlangt sei. Wie dem auch sei, ich mache mich an die Arbeit. Kann aber ein paar Tage dauern.

Viele Grüße

Christoph Kuhn
Re: Indirekte Rede
17.02.2011 13:15:43
Hallo Herr Kuhn,

vielen Dank erstmal für Ihre Mühe! Da ich am Samstag die Klausur schreibe (Latein für Anfänger an der Uni), habe ich durch die Komplexität des Themas erstmal die Frage, wonach sich bei der indirekten Rede die Zeitform des Konjunktivs im NS richtet? Die Tabelle auf S. 264 funktioniert hierbei nicht, oder? Aber wörtlich wie es da steht geht auch nicht. Wie geht es dann?

Sandra
Re: Indirekte Rede
18.02.2011 17:41:39
Richtig, die Tabelle auf 264 gilt nicht in der indirekten Rede.

Ganz kurz und kompakt: alle Vergangenheitsformen (VZ) (egal ob Präteritum, Perfekt oder Plusquamperfekt) erscheinen in der indirekten Rede im Konjunktiv Perfekt. Bei Formengleichheit mit dem Indikativ tritt Ersatz aus dem Konjunktiv Plusquamperfekt ein. Alle Gegenwartsformen (GZ) erscheinen im Konjunktiv Präsens. Bei Formengleichheit mit dem Indikativ tritt Ersatz aus dem Konjunktiv Präteritum ein. Futurformen (NZ) erscheinen im Konjunktiv Futur (der sich vom Konjunktiv Präsens von werden + Infinitiv herleitet). Auch hier tritt bei Formengleichheit des Konjunktivs mit dem Indikativ von werden Ersatz aus dem Präteritum ein (würden). Ansonsten gilt: Nebensätze, Befehle und Fragen, die vom Urheber der indirekten Rede stammen, stehen ebenfalls im Konjunktiv. Nebensätze, die Einschübe oder Kommentare des Wiedergebenden der indirekten Rede darstellen, bleiben im Indikativ. Der Irrealis in si-Sätzen bleibt Irrealis im Konjunktiv 2.

Wie gesagt: An geeigneten Beispielen mit ausführlichen Erläuterungen arbeite ich noch.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.02.2011 17:45 von Christoph Kuhn.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um dich einzuloggen