Schmetterling-Leserforen:  » Einloggen » Ein neues Profil erzeugen

Latinum... Und danach?

geschrieben von Nica 
Latinum... Und danach?
06.04.2013 19:28:11
Lieber Herr Kuhn, liebes Forum,

ich habe 2008 mein Latinum an der Uni nachgeholt: wie die meisten auch keine Vorkenntnisse aus der Schule gehabt, nach 3 Latinumskursen der klassischen Philologie das Latinum aber mit viel Freude innerhalb von einem Jahr mit gutem Ergebnis bestanden :-)

Aus meiner Begeisterung für diese mir bis dahin schlichtweg unbekannte Sprache heraus habe ich Latein als Drittes fach belegt - und bin im Vorkurs zu den Stilübungen (die erste sprachliche Veranstaltung im Lateinstudium in Mainz) gnadenlos gescheitert :-(
Um mich herum zahlreiche Erstsemestler, die den Rubenbauer-Hofmann nach reinem Durchlesen bereits auswendig konnten, ich habe mich tierisch abgemüht, alles zu lernen was gelernt werden soll, die deutsch-lateinischen Hausaufgaben ordentlich zu machen, die deutsch-lateinische Abschlussklausur haben dennoch lediglich ein weitere Student und ich nicht geschafft, auch nicht bei zweiten Versuch!
Ich merkte einfach, um wieviel mir die anderen Studenten durch jahrelangen Schulunterricht und viel viel Lektüre vorraus waren und sah keine Möglichkeit das aufzuholen!
Mittlerweile habe ich mein Examen in meinen anderen Fächern erfolgreich abgeschlossen und überlege jetzt noch einmal an das Projekt Latein ranzugehen, losgelassen hat es mich immer noch nicht!
Ich habe mir „Latinum für Studenten“ und den Band mit den Altklausuren soeben bestellt (kenne ich bis dato nur aus der Bibliothek aber bin sehr sehr begeistert!) und werde damit noch einmal komplett die Grammatik und das Übersetzen wiederholen sowie Vokabeln lernen.
Gibt es noch weitere, vllt auch schon weiterführende, Lehrwerke für das Selbststudium womit ich mich ggf auch schon in das deutsch-lateinische Übersetzen einarbeiten kann?

Für jeden Tipp bin ich sehr sehr dankbar, liebe Grüße Nica
Re: Latinum... Und danach?
10.04.2013 09:47:50
Gute Lehrbücher sind in Latein ohnehin rar gesät, in der deutsch-lateinischen Übersetzungstechnik gibt es sie nicht. Deutsch-lateinisches Übersetzen beginnt allerdings mit der Formenlehre. Viele ruinieren sich die Leistung schon durch Rechtschreibfehler. Die Satz- und Konstruktionslehre ist da erst der letzte Schritt (auch wenn er in den Unikursen am Anfang steht). Analysieren Sie Ihre Fehler und nehmen Sie sich einen guten Hauptstudenten als Nachhilfe. Besorgen Sie sich den Weber-Walz (Wiederholungssätze zur Einübung der lateinischen Satzlehre) antiquarisch oder in Kopie und arbeiten Sie ihn durch. Der neue Menge erscheint mir, wenn man das Wesentliche herausfiltert, das beste "Lehrbuch" zu sein. Zum Abschluss: Die beste Vorbereitung auf das deutsch-lateinische Übersetzen ist Lesen, Lesen, Lesen. Je mehr Sie gelesen haben, desto mehr bekommen Sie ein Gefühl für Stil und Sprachrichtigkeit.
Re: Latinum... Und danach?
12.04.2013 10:56:29
Noch ein Nachtrag: Eine klopapier-billig gedruckte, ultra-teuer verkaufte, halbwegs brauchbare Phraseologie kann ich noch "empfehlen":

Christina Meckelnborg, Lateinische Phraseologie. ISBN: 353414760X

Zum gezielten deutsch-lateinischen Nachschlagen Müll, zum Lernen okay - und, wie immer, das "Beste", was der Markt zu bieten hat. eye rolling smiley
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um dich einzuloggen