Schmetterling-Leserforen:  » Einloggen » Ein neues Profil erzeugen

Wörterbuch

geschrieben von Jessica 
Wörterbuch
28.08.2015 22:09:15
Lieber Herr Kuhn,

ich hänge noch über meinen Büchern und immer wieder stoße ich auf Formen die ich nicht bestimmen kann.

Kurz vor der Prüfung schreibe ich nun doch noch Ihnen mit der Bitte um Klärung.

Im Langenscheidt steht bei den Verben nicht wie im Pons direkt "steht mit Ablativ oder Dativ" sondern es steht aliquid, aliquem, rei alicui u sowas dabei

z.B. bei reddo: in der Übersetzung steht
zurückgeben, alicui aliquid j-m etw;

das bedeutet nun, dass der Dativ den Akkusativ (aliquid ist das Akkusativ??) zurückgibt?? Aber es gibt ja auch noch die Form aliquem, die ja sicher Akkusativ ist. Dann wäre aliquid doch Ablativ?? Und ist es nur maskulin oder sind alle drei genera möglich? Das ali ist doch nur der Präfix und demnach müsste es ja wie qui qae quod dekliniert werden, aber der Ablativ davon lautet ja quo qua quo.
Bin völlig planlos!!

Und dann noch ein zweites Problem, das sich aus eben diesen Angaben im Langenscheidt ergibt:

bsp.. praeparo: in der Übersetzung steht
vorbereiten, aliquid ad aliquid/ alicui rei

Das heißt nun??
Die Form alicui ist klar: der Dativ bereitet vor, oder? Aber rei, das sehr oft in den Beispielen steht, kann ja Dativ oder Genitiv sein. Ist es so, dass ein Verb nur mit Akkusativ, Ablativ oder Dativ stehen kann oder auch mit dem Genitiv?
Könnte diese Form nun auch Genitiv sein? Woher weiß ich was sie bedeutet?

Und, wenn das so nacheinander steht alicui rei, heißt das dann, der Dativ bereitet den Dativ (oder Genitiv??) vor??
und mit aliquid ist es wieder das selbe Problem wie oben.

Ich wäre Ihnen über eine Antwort extrem dankbar, mir raucht echt der Kopf...

zudem noch eine Anregung zum Lehrbuch: Die Kasi sind etwas sehr knapp gehalten. Viele sind gar nicht aufgeführt und es sind auch sehr wenige Übungen dazu. Ich vermisse v.a. auch Übungen zu längeren Sätzen in denen man die versch. Satzteile richtig zusammenbasteln muss. Aber sonst ist es toll. LG und Danke
Re: Wörterbuch
29.08.2015 14:23:28
Hallo Jessica,

auch wenn Ihre Fragen weniger mein Buch betreffen, will ich gern versuchen, darauf zu antworten:

> Im Langenscheidt steht bei den Verben nicht wie im
> Pons direkt "steht mit Ablativ oder Dativ" sondern
> es steht aliquid, aliquem, rei alicui u sowas
> dabei
>
> z.B. bei reddo: in der Übersetzung steht
> zurückgeben, alicui aliquid j-m etw;
>
> das bedeutet nun, dass der Dativ den Akkusativ
> (aliquid ist das Akkusativ??) zurückgibt??
Hier werden die Valenzen angegeben. reddere, zurückgeben, steht also mit Dativ und Ablativ als Antworten auf die Fragen: wem was zurückgeben.
DAS SUBJEKT (immer Nominativ) WIRD NIE ALS EIGENER KASUS GENANNT!

> es gibt ja auch noch die Form aliquem, die ja
> sicher Akkusativ ist.
Richtig: im Maskulinum

> Dann wäre aliquid doch
> Ablativ??
Wie kommen Sie darauf? aliquid ist der zugehörige Akkusativ Neutrum

> Und ist es nur maskulin oder sind alle
> drei genera möglich?
Ja: aliquis, irgendwer (Mann), aliquis, irgendwer (Frau), aliquid, irgendwas (Sache)

> Das ali ist doch nur der
> Präfix und demnach müsste es ja wie qui qae quod
> dekliniert werden,
Richtig: quis, quis, quid, wer, wer, was, wird ab dem Genitiv wie qui, quae, quod dekliniert, entsprechend aliquis:
aliquis, aliquis, aliquid
alicuius
alicui
aliquem, aliquam, aliquid
aliquo, aliqua, aliquo

> aber der Ablativ davon lautet
> ja quo qua quo.
Nö - cui, cui, cui - hier haben Sie wohl noch Nachholbedarf winking smiley

> Und dann noch ein zweites Problem, das sich aus
> eben diesen Angaben im Langenscheidt ergibt:
>
> bsp.. praeparo: in der Übersetzung steht
> vorbereiten, aliquid ad aliquid/ alicui rei
>
> Das heißt nun??
bereite vor
"aliquid ad aliquid, irgendwas zu irgendwas, bzw. irgendwas für irgendwas"
alicui rei ist wieder Dativ, der ja im Lateinischen auch für den deutschen Präpositionalausdruck "für + Akkusativ" eintreten kann, also "irgendeiner Sache = für irgendeine Sache".

> Die Form alicui ist klar: der Dativ bereitet vor,
> oder?
NEIN! Der Nominativ bereitet vor, und zwar DEM DATIV

> Aber rei, das sehr oft in den Beispielen
> steht, kann ja Dativ oder Genitiv sein.
Das können Sie anhang der Kongruenz zu "alicui" ausschließen. Wäre es Genitiv, hieße es "alicuius"

> Ist es so,
> dass ein Verb nur mit Akkusativ, Ablativ oder
> Dativ stehen kann oder auch mit dem Genitiv?
Das hängt vom Verb ab. Prinzipiell sind alle Kasus möglich, aber das steht dann ja im Wörterbuch?

> Könnte diese Form nun auch Genitiv sein? Woher
> weiß ich was sie bedeutet?
> Und, wenn das so nacheinander steht alicui rei,
> heißt das dann, der Dativ bereitet den Dativ
> (oder Genitiv??) vor??
Antwort siehe oben: Vorbereiten tut immer nur der Nominativ. Wessen? Genitiv: alicuius; Wem? Dativ: alicui

> und mit aliquid ist es wieder das selbe Problem
> wie oben.
Lernen Sie die zusammengesetzten Wortarten und die Relativpronomen. Dann wird das Problem klarer.

> zudem noch eine Anregung zum Lehrbuch: Die Kasi
Der Plural zu Kasus lautet Kasus (mit langem u; u-Deklination) winking smiley

> sind etwas sehr knapp gehalten. Viele sind gar
> nicht aufgeführt und es sind auch sehr wenige
> Übungen dazu. Ich vermisse v.a. auch Übungen zu
> längeren Sätzen in denen man die versch.
> Satzteile richtig zusammenbasteln muss.
Kann ich nicht ganz nachvollziehen. Würde erstmal das Gegenteil behaupten: Es WERDEN alle Kasus behandelt, Sie HABEN Übungen zum Deklinieren und auch längere Sätze (die von manchen meiner Kritiker als zu schwer angesehen werden). Satzteile SIND im deutschen Repetitorium ausführlichst erklärt und zwar MIT Übungen.

Mein Buch kann unter Umständen einen guten Lateinlehrer nicht ersetzen. Ihre Probleme sind einerseits formaler, andererseits grundlegender Natur und haben Ihren Ursprung nicht nur im Lateinischen, sondern auch und vor allem im Grundverständnis der deutschen Grammatik. Ich empfehle Ihnen, sich mit solchen Verständnisfragen an Ihren Dozenten zu wenden. Nicht aufgeben!

Viele Grüße

Christoph Kuhn
Re: Wörterbuch
29.08.2015 20:19:53
Re: Wörterbuch
30.08.2015 10:55:10
> Sie schrieben, der Ablativ von qui quae quod sei
> cui cui cui, aber in meiner Grammatik steht das
> so:
>
> Sg.:
> qui quae quod
> cuius
> cui
> quem quam quod
> quo qua quo
Ups, das ist mir jetzt aber peinlich. Sie haben natürlich recht. Ich hatte Ihre Frage falsch gelesen und hing immer noch dem Dativ nach, auf den sich ja Ihre Frage bezog. Deshalb hatte ich gedacht, dass Sie den Dativ meinten. Aber der Ablativ lautet natürlich quo, qua, quo. Bitte vielmals um Verzeihung.

> Und nun noch zu Ihrem Buch, ich habe die Ausgabe
> von 2008, da sind insgesamt 18 Sätze zum Üben
> die Kasus betreffend drin.
> Selbstverständlich sind alle Kasus enthalten,
> meine Dozentin nannte uns aber noch mehr zu den
> einzelnen Kasus und in meiner Langenscheidt
> Grammatik stehen auch noch mehr, z.B. Ablativus
> mensurae, thematis, auctoris sowie dativus
> commodi/incommodi.
Sie meinen also die KasusFUNKTIONEN. Da haben Sie recht - die kommen etwas zu kurz, hatten aber nichts mit Ihrem Wörterbuchproblem zu tun - das hatte ich falsch verstanden. Dass ich die Kasusfunktionen zu knapp behandelt habe damals, hatte seinen Grund im Wesentlichen darin, dass ich diese für nicht so furchtbar prüfungsrelevant halte. Also die Wahrscheinlichkeit, dass Sie durch's Latinum fallen wegen eines nicht erkannten ablativus thematis ist so gering, dass es sich kaum lohnt dieses Thema zu Ungunsten anderer wichtigerer Punkte überzubewerten. Konzentrieren Sie sich auf die häufigen Phänomene. Auctoris behandle ich bei den nd-Formen. commodi und incommodi sind eigentlich "normale" Dative, die nur interessante Namen haben. Die muss man eigentlich nicht groß erklären, weil sie ja wörtlich übersetzt werden können.

> Ich finde, dass es bei Ihnen einfach viel besser
> erklärt ist, als irgendwo anders, daher fehlten
> mir diese.
> Leider kann ich meine Dozentin nicht mehr fragen,
> ich schreibe schon am Montag die schriftliche
> Latinumsprüfung und es sind Semesterferienconfused smiley
Keine Panik, konzentrieren Sie sich auf das, was Sie gelernt haben.

> Nach Ihrer Antwort bin ich nun ganz schön
> desillusioniert, was meine Chancen betrifft, zu
> bestehen. Aber nach zwei Semestern Latein, was
> kann man da erwarteneye popping smiley
Eine ganze Menge denke ich. Sie haben viel gelernt und nicht alles liegt in Ihrer Hand. Bei meinen Studierenden reichen in der Regel zwei bis drei Monate - dann sind die fit. Trotzdem bestehen dann auch nicht immer alle. Es kommt auch auf den Text, die Tagesform, den Prüfer an - Dinge, die Sie nicht beeinflussen können. Aber Sie haben sich hier im Forum sehr bemüht und viele wichtige Fragen gestellt. So jemand ist in der Regel gut vorbereitet - also nur Mut. Wenn Sie durchfallen sollten, können Sie gern noch einmal in meinen Kurs in Paderborn kommen.

> Meine Dozentin hatte uns zudem etwas abweichend
> von Ihrem Buch erklärt.
> In der Tabelle zu den Personalpronomen auf Seite
> 254 schreiben Sie,
> die Übersetzung zu nostri sei von uns und die von
> vestri von euch.
>
> Ich habe folgendes gelernt:
>
> nostri sei Genitivus obiectivus und mit zu uns
> (dementsprechend vestri mit zu euch) zu
> übersetzen.
> nostrum sei Genitivus partitivus und mit von uns
> zu übersetzen (dementsprechend vestrum mit von
> euch)
Das kommt auf den Kontext an, aber Ihre Dozentin hat natürlich auch Recht.

> Ich habe in den Tabellen nun auch aliquid
> gefunden. Danke nochmal.
>
> Ihr Buch hat mir wirklich sehr geholfen und ich
> habe es auch meinen Mitstudenten wärmstens
> empfohlen. V.a. auch die ausführlichen Kommentare
> zu den Übersetzungen der Altklausuren sind sehr
> hilfreich!!
>
> Vielen Dank!!
Gern geschehen und Danke Ihnen für die lobenden Worte. Das tut gut nach so mancher Kritik von anderen.

Viel Erfolg bei Ihrer Prüfung und melden Sie sich doch bitte mal kurz hier zurück um zu berichten, wo Sie geschrieben haben, welcher Text drankam und wie es Ihnen dabei ergangen ist. So ein kurzes Protokoll ist immer eine wertvolle Information für's Archiv. Drücke die Daumen!

C.K.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.2015 10:58 von Christoph Kuhn.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um dich einzuloggen