Schmetterling-Leserforen:  » Einloggen » Ein neues Profil erzeugen

Latinumsautor

geschrieben von Matthias 
Latinumsautor
07.11.2011 10:10:07
Hallo smiling smiley

Ich studiere Geschichte und brauche dazu das Latinum. In RLP werden verschiedene Autoren angeboten, welche dann auch in der Prüfung abgefragt werden, bzw. von welchen dann die Texte stammen. Ich habe die Wahl zwischen Seneca und Cicero.
Ich habe schon oft gehört, dass es zwischen den einzelnen Autoren verschiedene "Schwierigkeitsstufen" geben soll.
Könnt ihr mir bei der Entscheidung helfen?

Vielen Dank im Voraus smiling smiley
Re: Latinumsautor
14.11.2011 18:06:26
Hallo,

diese Frage beantworte ich mittlerweile nicht mehr mit der lapidaren Antwort, dass Seneca "im Allgemeinen" einfacher sei als Cicero. Der Grund: Meine Erfahrung zeigt, dass der Schwierigkeitsgrad nicht vom Autor, sondern im Wesentlichen von anderen Faktoren abhängt. Dazu gehören:

didaktisches Gespür des Klausurstellers
didaktische Vorbereitung auf den jeweiligen Autor (Lehrertyp und -engagement, Unterrichtsfrequenz, eigenes Interesse etc.)
fehlender grammatikalischer Kanon
Tagesform und Können des Prüflings

Insofern würde ich mich nach diesen Faktoren entscheiden, sofern du sie beeinflussen kannst. Wenn dir z.B. eher ein historischer Autor liegt als ein philosophischer würde ich eher Sallust/Caesar/Livius nehmen. Cicero deckt ziemlich viele Bereiche außer Historiographie ab. Wenn der Dozent für Seneca ein überbezahlter Langweiler ist, dann geh zu einem, der es versteht den drögen Cicero interessant und engagiert zu vermitteln.

Grundsätzlich gilt: Geh in keine Prüfung ohne vorher nicht mindestens 10 Altklausuren dieses Autors unter Latinumsbedingungen zu schreiben und im Durchschnitt mindestens eine 4 zu haben. Auch dazu muss dir dein Dozent eine Einschätzung geben können, ansonsten kann er dich mal.

Mehr kann ich dazu nicht sagen.

Christoph
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um dich einzuloggen