Schmetterling-Leserforen:  » Einloggen » Ein neues Profil erzeugen

Verbesserungsvorschlag zu den Lehrbüchern

geschrieben von Mucia 
Verbesserungsvorschlag zu den Lehrbüchern
20.07.2010 01:32:38
Sehr geehrter Herr Kuhn,
ich finde Ihre Lehrbücher, insbesondere die Altklausurensammlung, sehr hilfreich und begrüße auch diese Internetseite, vor allem, dass Sie hier die Möglichkeit geschaffen haben, offen gebliebene Fragen zu stellen. Ihnen scheint die Lehre sehr am Herzen zu liegen.
Außerdem habe ich zwei Verbesserungsvorschläge für Ihre Lateinbücher. Zum einen fehlen mir - nicht nur in Ihrem Lehrwerk - Bilder und Illustrationen, die den trockenen Stoff auflockern und den Lernenden das antike Leben näher bringen.
Zum anderen stört es mich, dass Sie Ihre LeserInnen duzen. Die Bücher lassen schon durch den Titel erkennen, dass sie sich nicht an minderjährige GymnasiastInnen richten, sondern an erwachsene Menschen, denen Sie als Autor und Dozent sicherlich auf Augenhöhe begegnen wollen. In meinen Lateinkursen reichte die Altersspanne von 19 bis 60 Jahre - ein generelles Du halte ich da für unangebracht.

Mit besten Grüßen

K. S. Nagel
Re: Verbesserungsvorschlag zu den Lehrbüchern
07.08.2010 13:51:47
Zur Frage "Duzen oder Siezen" äußere ich mich demnächst in einer allgemeinen Stellungnahme, weil diese Kritik immer wieder an mich herangetragen wird.
Re: Verbesserungsvorschlag zu den Lehrbüchern
12.09.2012 22:52:20
Hallo Christoph,

ich muss erstmal sagen, ein großes Kompliment für die Lehrbücher. Vor allem das Buch mit den Altklausuren und den Übersetzungen hat mir wirklich sehr sehr geholfen. Und auch die Erklärungen. So konnte ich kleine Schwächen ausmerzen.

Das Einzige, was mir ein bisschen an dem Buch aufgefallen ist, ist, dass Livius komplett fehlt. Natürlich weiß ich jetzt nicht, ob dieser Autor für das Latinum nur in NRW Vorgabe ist, aber ich fände es eigentlich sehr hilfreich. Vor allem da ich persönlich finde, dass Livius noch eine Spur schwerer zu übersetzen ist.

Mit freundlichen Grüßen

Nele

Ps. Mich stört es nicht, wenn man mich duzt
Re: Verbesserungsvorschlag zu den Lehrbüchern
15.10.2012 17:55:00
Hallo Nele,

vielen Dank für deine netten Worte!

Die Anregung, weitere Prüfungsautoren mit aufzunehmen, wurde schon des Öfteren an mich herangetragen - ich denke, zu Recht. Und ja, neben Seneca gehört hier sicherlich auch Livius zu den ersten Adressen und ja, der ist schwieriger.

Nun ist mein Buch erst einmal für das Anforderungsprofil der "breiten Masse" geschrieben und enthält auch eine hierauf beschränkte Grammatik. Cicero ist und bleibt nun einmal der gängiste und häufigste Prüfungsautor. Ein Lehr- und Klausurenbuch, das auch auf Livius vorbereitet, müsste also auch in Umfang und Schwierigkeitsgrad noch einmal erweitert werden. Dies ist für mich leider derzeit, schon aus zeitlichen Gründen, nicht realisierbar. Im Übrigen gibt es sogar Leute, die selbst mein Buch noch für zu schwierig halten und es deshalb bei Amazon verreißen.

Es ist aber auch immer wieder dieser Fluch des Föderalismus, der uns auch im Latinum eine so durchwachsene Großwetterlage beschert, dass ganz einfache sehr schweren Autoren gegenüberstehen. Wie will man da noch Leistung gerecht und einheitlich messen, wenn man so mit zweierlei Maß misst? Aber in einem Land, in dem eine Bundesbildungsministerin, 16 Kultusminister und hundert Schulämter nicht wissen, was sie tun, außer sich selbst zu verwalten, kann es auch der beste Lehrer und vernünftigste Mensch keinem so ganz recht machen.

Einheitliche Zielvorgaben für das Latinum müssen her! Ohne Plinius, ohne Livius, meinetwegen ohne Sallust!

Am Sankt Nimmerleinstag!
Sorry, Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.