Schmetterling-Leserforen:  » Einloggen » Ein neues Profil erzeugen

Frage zum Lehr- und Übungsbuch (2.Auflage) S. 116

geschrieben von guenni 
Frage zum Lehr- und Übungsbuch (2.Auflage) S. 116
21.11.2011 08:45:42
Sehr geehrter Herr Kuhn,

auf der Seite 116 verwenden Sie unter der Überschrift "Andere Verben mit Prädikativum" folgenden lateinischen Beispielsatz:

Ambitio multos mortalis falsos fieri subegit

mortalis ist Akkusativobjekt und wird wird von Ihnen mit Menschen übersetzt.

Muss es nicht mortales heißen und rührt das Wort von dem Adjektiv mortalis, sterblich her?
Re: Frage zum Lehr- und Übungsbuch (2.Auflage) S. 116
22.11.2011 10:42:53
Hallo,

der Satz ist original aus Sallust entnommen. Die altlateinischen und archaisierenden Autoren (zu denen vor allem Sallust, gelegentlich sogar Cicero gehören) verwenden im Akkusativ Plural der 3./gemischten Deklination häufig die Endung der alten i-Deklination. Diese ist auch unter den Nebenformen in der Tabelle auf S. 96 (1. Auflage), bzw. 97 (2. Auflage) und 101 (1. Auflage), bzw. 102 (2. Auflage) aufgeführt.

Diese Form kann allerdings - wie Sie bei sich selbst sehen - immer wieder eine tückische Fußangel sein. Aus diesem Grund herrscht unter vielen Dozenten - aber eben nicht unter allen! - ein stiller Konsens, dass die i-Form des Akkusativ Plurals (-is) in Prüfungstexten zur klassischen konsonantischen Form (-es) verbessert wird um dem Prüfling hier keine Schwierigkeiten zu bereiten. Trotzdem erlebe ich es immer wieder mal, dass das vergessen wird. Aus diesem Grund habe ich auch meine Sätze im Original belassen und lasse Sie so "unter verschärften Bedingungen" trainieren. Besser, man hat das mal gesehen...

Nun noch zu Ihrer Frage zur Übersetzung von mortalis. mortalis ist ein Adjektiv in der Bedeutung sterblich! Tritt dieses Adjektiv jedoch ohne Bezugssubstantiv auf, müssen wir es substantivieren: die Sterblichen. Und was sind wir Menschen anderes als "Sterbliche"? Diese substantivierte Form des Adjektivs mortalis in der Bedeutung "Menschen" ist wieder einmal eine Spezialität der archaischen Autoren und vor allem Sallust. Schauen Sie bitte auch im Vokabelverzeichnis für Sallust nach (S. 238) und tragen Sie das ggf. in Ihrem Wörterbuch nach.

Viel Erfolg!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.2011 10:45 von Christoph Kuhn.
Sorry, Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um in diesem Forum zu schreiben.