Facebook
Facebook
Youtube
Instagram

Geschichte

Geschichte erzählen. Unter diesem Begriff lassen sich mehrere aktuelle Publikationen zusammenfassen, die kritisch auf den Alltag in Deutschland unter dem Nationalsozialismus zurückblenden. Doch sollen unsere Publikationen auch darüber hinaus weisen, auf den Umgang mit rechtem Gedankengut und braunen Hintermännern nach dem Zweiten Weltkrieg.
Solche gaben sich auch in der Colonia Dignidad die Klinke in die Hand, jenes Folter- und Todeslager, in dem Mitte der 1970-Jahre Hunderte chilenischer Oppositioneller «verschwanden». Seit der Verhaftung des Anführers Paul Schäfer, einem ehemaligen evangelischen Predigers, kommen immer weitere Details über das Innenleben und die Verbrechen der Sekte zum Vorschein. Der Publizist Dieter Maier (Pseudonym: Friedrich Paul Heller), der schon seit Ende der 1960-Jahre Paul Schäfer und seinen Komplizen auf der Spur ist, fasst den aktuellen Kenntnisstand in seinem neuen Buch «Colonia Dignidad» zusammen. Spannend, informativ... unfassbar.

Medien zum Thema
Treffer 21 bis 23 von 23 | Seite: 1 2 3 
Cover

Steinecke, Verena: Ich musste zuerst Rebellin werden

Die Ärztin Else Kienle (1900-1970) ist persönlich für das Recht der Frau auf den eigenen Körper und für die Abschaffung des § 218 eingestanden. Die vorliegende Biographie folgt den Spuren einer eigenwilligen, selbstbewußten, beruflich erfolgreichen Frauenpersönlichkeit über sieben Jahrzehnte und zwe… Weiter»

1. Auflage 1991
128 Seiten, kartoniert
ISBN 3-926369-16-7
12,80 Euro
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

Warenkorb


Cover

Dr. Else Kienle: Frauen

Else Kienles teilweise im Gefängnis der Weimarer Republik entstandene Streitschrift «Frauen – Aus dem Tagebuch einer Ärztin» ist eine einfühlsame und engagierte Abrechnung mit bürgerlicher Scheinmoral, dem § 218 und der Männerjustiz. Dabei stellt Else Kienle fest: «Arzt und Richter – die… Weiter»

1. Auflage 1989
174 Seiten, kartoniert
ISBN 3-926369-10-8
12,00 Euro
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

Warenkorb


Cover

Heller, Friedrich P.: Die Sprache des Hasses

Die Journalisten Friedrich Paul Heller und Anton Maegerle entschlüsseln den Wortschatz der «Sprache des Hasses», eine Symbolsprache brauner Esoteriker, rechtsextremer Parteien, militanter Neonazis etc., und übersetzen die Botschaften ihrer unheimlichen Meister: Jan van Helsing, Erfolgsautor und beka… Weiter»

Buch
1. Auflage 2001
208 Seiten, kartoniert
ISBN 3-89657-091-9
15,80 Euro
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

Warenkorb


Treffer 21 bis 23 von 23 | Seite: 1 2 3 
Downloads
Interview Colonia Dignidad
Siehe auch
Reihe: «theorie.org» legal, illegal
| |