Facebook
Facebook
Youtube
Instagram

Klaus Gietinger

Dipl. Sozialwissenschaftler (Dipl. Sozialwirt). Abschluss über Filmtheorie. Gründer der Westallgäuer Filmproduktion (WAF) mit Leo Hiemer, Fritz Günthner und Georg Veit (1979 - 1991). Seitdem selbst. Autor, Regisseur und Sozialwissenschaftler.
Vier Kinospielfime (z.B. „Daheim sterben die Leut‘“), sieben Tatorte (Buch bei vier) Fünf TV-Movies, drei Serien, ein Kinderfilm und 46 Folgen Löwenzahn.
Drei Kinodrehbücher für Douglas Wolfsperger, 10 Drehbücher für historische Spielfilme (Vom Reich zur Republik) des Bayerischen Rundfunk, sechs Dokumentarfilme, darunter: „Wie starb Benno Ohnesorg?“ (2018 Nominierung zum Grimme-Preis) und das Dokudrama“ Lenchen Demuth und Karl Marx“ (SR/SWR 2018)
Zahlreiche auch internationale Preise, darunter die Nominierung zum
Deutschen Filmpreis und zum Grimme-Preis.
12 historische Sachbücher u. a.:
Eine Leiche im Landwehrkanal – die Ermordung Rosa Luxemburgs
(1. Auflage 1993, 2. Auflage 1995, 3. Auflage 2009, 4./5. Auflage 2018, engl. Auflage 2019)

Der Konterrevolutionär. Waldemar Pabst - eine deutsche Karriere, Hamburg 2009

Totalschaden. Das Autohasserbuch, Frankfurt 2010,

Der Seelentröster. Wie Christopher Clark die Deutschen von der Schuld am Ersten Weltkrieg befreit. Einleitung Winfried Wolf, Schmetterling Stuttgart 2017,

November 1918 − Der verpasste Frühling des 20. Jahrhunderts. Vorwort Karl Heinz Roth, Hamburg 2018.

Blaue Jungs mit roten Fahnen – Die Volksmarinedivision 1918/19. Münster 2019

Vollbremsung – Warum das Auto keine Zukunft hat und wir trotzdem weiterkommen, Frankfurt 2019

Zwei Romane: Unser Weltmeister (2014), Karl Marx, die Liebe und das Kapital (2018)

Klaus GietingerKlaus Gietinger

Kontakt über den Verlag:
info@schmetterling-verlag.de

Publikationen