Facebook
Facebook
Youtube

Auseinandersetzung zu «Der Seelentröster»

Selten wurde eines unserer Bücher so kontrovers diskutiert wie «Der Seelentröster. Wie Christopher Clark die Deutschen von der Schuld am I. Weltkrieg erlöst» von Klaus Gietinger und Winfried Wolf. Angetreten um die Verdrehungen und Verzerrungen des populären australischen Historikers Christopher Clark zum Ausbruch des 1. Weltkrieges ─ und das damit einhergehende Reinwaschen der deutschen und k. u. k.-Politik ─ richtig zu stellen, sehen sich die Autoren jetzt der massiven Kritik des F.A.Z.-Rezensenten Michael Epkenhans (Militärhistoriker und ehemaliger Direktor der Otto-von -Bismarck-Stiftung) ausgesetzt.
An dieser Stelle finden sich sowohl die Rezension als auch eine Richtigstellung von Klaus Gietinger und Winfried Wolf.

Downloads
Richtigstellung zur FAZ-Besprechung
Links
FAZ-Rezension Seelentröster
| |