Facebook
Facebook
Youtube

Aroma des Südens

Die farbig bebilderte Veröffentlichung bringt den LeserInnen nicht nur die Zeremonie des Mate-Genusses näher, sondern setzt sich auch mit wirtschaftlichen und kulturellen Aspekten des Yerba-Mate und seiner Eigenheit als Volkskultur in weiten Teilen Lateinamerikas auseinander.
Außerdem erzählt die Autorin Mythen und Legenden rund um den Mate und zeigt auf, wie Mate selbst in Literatur und Musik Eingang gefunden hat.
Mate ist ein Aufgussgetränk, das vornehmlich in Argentinien, Chile, Paraguay und Uruguay konsumiert wird. Mate trinkt es mit oder ohne Zucker. Es wäre womöglich wenig Besonderes an ihm, würde er nicht in einer Schale serviert, aus dem man ihn mit einem Metalltrinkrohr heraussaugt.
Man bereitet ihn aus Yerba-Mate zu, Blätter von einem Baum, der im Norden der Argentinischen Republik, in Paraguay und in den brasilianischen Staaten Paraná und Santa Catarina sehr verbreitet ist. Eine Reihe therapeutischer Eigenschaften werden ihm zugeschrieben: anregend für Nerven, Muskeln und Stoffwechsel, harntreibend, die Speichel- und Magensaftbildung fördernd und damit hilfreich bei der Verdauung, schweißtreibend, aufgrund des Koffeingehaltes aktivierend und kreislaufstärkend.
Beim Mate-Konsum handelt sich um eine in weiten Teilen Lateinamerikas überaus beliebte Gewohnheit, vor allem in den Städten des Landesinneren. In den übrigen Teilen Lateinamerikas und auch in Europa wird Mate eher in eingeschworenen Zirkeln konsumiert. In Deutschland wird Mate in fast jedem Supermarkt als Aufgussbeutel und in vielen Dritte-Welt-Läden als «Brasilianischer Yerba» verkauft.

Cover ISBN 978-3-89657-012-3

Margarita Barretto:
Aroma des Südens
Das kleine Buch zu Mate
1. Auflage 2009
80 Seiten, gebunden
Schmetterling
ISBN 3-89657-012-9
14,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Blick ins Buch
Downloads
InhaltsverzeichnisTextprobe
Autoreninfo
Margarita Barretto
Hintergrund
KulturTangoArgentina
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden