Facebook
Facebook
Youtube

Die Subversive Theorie

«Ich lasse euch hoffen.» - So endet die «subversive Theorie» Johannes Agnolis. Das Buch dokumentiert die letzte Vorlesungsreihe des Autors 1989/90 am Berliner Otto Suhr-Institut. «Ich wollte», so Agnoli, «Abschied nehmen von der akademischen Aktivität mit einer Reise quer durch die Geschichte der Theorie der menschlichen Rebellion gegen jede Form von Macht und der Unterdrückung. Ich hatte zwei Ziele, abgesehen von meinem grundlegenden Wunsch, das Denken anzuregen und das Gehirn kritisch einzusetzen. Als Erstes geht es um eine historische Forderung: den anderen Weg der Entwicklung des ‹Bewusstseins der Freiheit› aus der Vergessenheit zu reißen, selbstverständlich nicht als linearen Prozess im Sinne Hegels, sondern als ständige Präsenz. Und ich wollte zweitens verständlich machen, daß dieser Weg noch nicht zuende ist, daß die Hoffnung auf eine Gesellschaft der Freien und Gleichen nicht etwa eine eintägig-vergängliche und bedenkliche Kundgebung ist, sondern vielmehr, um es mit Nachdruck zu sagen, der eigentlich Existenzgrund der Menschheit.»
Das Buch wird ergänzt durch ein Sach- und Personenregister sowie umfangreiche Quellenangaben.

Medienstimmen:
«Die subversive Theorie» bietet Menschen, die nicht akzeptieren wollen, was ihnen und anderen alltäglich an Zerstörung und Unterdrückung widerfährt, eine überaus anregende Lektüre voller überraschender Einsichten in die Ideengeschichte und Entwicklungslogik, in die Kontinuität und Präsenz widerständiger Bewegungen gestern, heute und womöglich morgen.
Schattenblick, 28.10.2015
Mehr
Cover ISBN 978-3-89657-066-6

Agnoli, Johannes:
Die Subversive Theorie
«Die Sache selbst» und ihre Geschichte
1. Auflage 2014
Buch
266 Seiten, kartoniert
Schmetterling
ISBN 3-89657-066-8
18,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Autoreninfo
Johannes Agnoli
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Ergänzende Titel:
Zurück   1 / 3   Weiter
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden