Facebook
Facebook
Youtube

Westlicher Marxismus

Die AutorInnen gehen einem schillernden Begriff auf den Grund, dem üblicherweise so unterschiedliche Denker wie Althusser, Gramsci, Horkheimer und Adorno zugerechnet werden.
Von dem Philosophen Merleau-Ponty bereits in den 1950ern aufgebracht, wurde der Begriff vor allem durch Perry Andersons vielbeachtete Studie «Über den Westlichen Marxismus» (1978) populär und avancierte so in dessen Perspektive zum Synonym für einen «philosophischen
» Marxismus, der die Marx-Rezeption im 20. Jahrhundert entscheidend beeinflusste. In der hier vorliegenden problemorientierten Einführung zeichnen die AutorInnen diese Rezeption sowie ihre politischen und theoretischen Ursprünge nach. Dabei wird auf die Vorgeschichte der Neuen Linken sowie auf einzelne Autoren wie Althusser und Gramsci eingegangen. Da für ein Verständnis der Auseinandersetzungen, die in der Neuen Linken über Ökonomie und Philosophie, Staat und Politik, Kultur und Ästhetik herrschen, eine genaue Kenntnis der «Westlichen Marxisten» unerlässlich ist, wird mit diesem Buch ein wertvolles Standardwerk zur Verfügung gestellt.

Medienstimmen:
Gleich zu Beginn ihres umfangreichen Bandes über den »Westlichen Marxismus« stellen Diethard Behrens und die mittlerweile verstorbene Kornelia Hafner auf selten sachkundige
Weise am Beispiel der Positionen Louis Althussers, Foucaults und der besagten neuen Marx-Lektüre dar, wie fundamental und umfassend ein produktives Marxismus-Verständnis durch solche Denkansätze behindert wird, die heute weitverbreitet sind. Diese Passagen sorgen durch ihre theoretische Präzision und quellenfundierte Kompetenz für Klarheit angesichts einer fast unübersehbar gewordenen »Diskurslage«. Realistisch auch die Einschätzungen zu Antonio Gramsci, die so manch überschwengliche Interpretation
seines Denkens fragwürdig erscheinen lassen. Sehr verdienstvoll ebenfalls die subtile Erinnerung an den fast vergessene Henri Lefebvre, dem tatsächlich eine wichtige Rolle für
einen unverstellten Blick auf den Autor des »Kapitals« zukommt.
Werner Seppmann in «Junge Welt», 8.1.2018

Dieses Buch liefert für Studierende und Lehrkräfte eine umfassende und ausführliche Einführung zum Themenfeld, das im Unterricht der Sekundarstufe II (Philosophie, Politische Bildung) durchaus breiteren Raum einnehmen sollte. Es liefert damit die Grundlagen für das Verständnis der Diskussionen in der Neuen Linken über , Staat und Politik, Kultur und Ästhetik und nicht zuletzt auch von Ökonomie und Philosophie.
Martin Geisz, «Hessischer Bildungsserver»
Mehr
Cover ISBN 978-3-89657-083-3

Behrens, Diethard, Hafner, Kornelia:
Westlicher Marxismus
1. Auflage 2017
Buch
902 Seiten, kartoniert
Schmetterling
ISBN 3-89657-083-8
39,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Downloads
InhaltsverzeichnisTextprobeWeitere Downloads
Autoreninfo
Diethard BehrensKornelia Hafner
Hintergrund
Flyer zu Marx
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden