Facebook
Facebook
Youtube

Von der Zahnradbahn zur Seilbahn

Weingärten, Mühlen und Viehwirtschaft prägten einst das Nesenbachtal und das Dörfchen Heslach südlich der Residenzstadt Stuttgart. Spätestens im 19. Jahrhundert änderte sich dieses Bild: Textil- und Maschinenfabriken, Brauereien und Arbeitersiedlungen schossen aus dem Boden, die Industriebevölkerung wuchs schlagartig und bis vor einigen Jahren machte dröhnender Durchgangsverkehr manche Teile des Stuttgarter Südens beinahe unbewohnbar.
Heute kann Werner Buthge auf den insgesamt vier Streifzügen seines neuen Buches «Von der Zahnradbahn zur Seilbahn. Streifzüge durch den Stuttgarter Süden» ein buntes, citynahes Stadtviertel mit guter Lebensqualität vorstellen. Entlang seines Weges berichten Straßen, Plätze und Gebäude von markanten Ereignissen, historischen Entwicklungen und wichtigen, manchmal aber auch schillernden Persönlichkeiten, die das Gesicht Stuttgarter Südens bis heute entscheidend geprägt haben.

Die Streifzüge:

1. Marienplatz — «Kleine Schweiz» — Schwabtunnel — Stadtbad Heslach — «Kohldampfgässle» — Marienplatz

2. Tunneleingang B14 — Alter Zahnradbahnhof — Markuskirche — Furtbachfriedhof — Rupert-Mayer-Platz — Marienkirche — Brauerei Dinkelacker — Mörikeanlage — Villa Gemmingen — Karlshöhe

3. Erwin-Schöttle-Platz — Matthäuskirche — Altes Feuerwehrhaus — Böheim-Siedlung — Marienhospital — «Eiernest» — Lerchenrainschule — Lilo-Hermann-Zentrum — Erwin-Schöttle-Platz

4. Bihlplatz — Ritterstüble — Heslacher Friedhof — Südheimer Platz

Medienstimmen:
Sein Buch will Buthge als eine Art Statusbericht verstanden wissen: eine Beschreibung, wie der Süden im Jahr 2011 aussieht. Er will aber auch Werbung machen für den Stadtbezirk, in dem er aufgewachsen ist ─ und würde sich in dem Zusammenhang auch eine größere Anstrengung der Stadt wünschen...
Benjamin Schieler in Stuttgarter Zeitung/Stuttgarter Nachrichten, 11. November 2011

Die Anleitung zum Verständnis des Stuttgarter Südens garantiert einige unterhaltsame Stunden zwischen Mariensplatz und Südheimer Platz.
Kundeninformation der Stuttgarter Straßenbahn Betriebe

... dürfte selbst eingesessenen Südbürgern neue Erkenntnisse bringen. Eigentlich gehört es in jedes Haus im Stuttgarter Süden. Zugleich ist es die ideale Gabe, die Hausbesitzer neu zugezogenen Mietern überreichen können.
Lebendiger Süden, Januar + Februar 2012
Mehr
Cover ISBN 978-3-89657-142-7

Buthge, Werner:
Von der Zahnradbahn zur Seilbahn
Streifzüge durch den Stuttgarter Süden
1. Auflage 2011
Buch
127 Seiten, kartoniert
Schmetterling
ISBN 3-89657-142-7
12,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Downloads
InhaltsverzeichnisVorwortTextprobe
Autoreninfo
Werner Buthge
Hintergrund
3.12.: Buchvorstellung Stuttgarter IndustrieStuttgart literarisch
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden