Facebook
Facebook
Youtube
Instagram

Simon Schocken

Der begabte junge Kaufmann Simon Schocken erhält 1901 die Chance, in Zwickau das Tochtergeschäft eines renommierten Leipziger Warenhausunternehmens aufzubauen und zu leiten. Später übernimmt er die Filiale selbst und errichtet zusammen mit seinem Bruder Salman einen der erfolgreichsten und innovativsten Warenhauskonzerne Deutschlands mit Niederlassungen im ost- und süddeutschen Raum.
Der aus bescheidenen Verhältnissen stammende jüdische Unternehmer unterstützt zahlreiche Einrichtungen und Projekte und ist lange Jahre Vorsteher der Zwickauer jüdischen Gemeinde. Simon Schocken ist ein begnadeter Praktiker und wird als ein Mensch beschrieben, der für jedes Problem eine Lösung findet. Gemäß seinem humanistischen Credo verfolgt er eine von sozialen Grundsätzen geprägte Personalpolitik. Sein besonderes Interesse gilt der Architektur. So trägt die «Schockensiedlung» im Zwickauer Stadtteil Weißenborn die Handschrift des umtriebigen Unternehmers. Schocken entwirft Pläne für Trauerhallen auf jüdischen Friedhöfen und arbeitet eng mit dem Architekten Erich Mendelsohn zusammen, der für den Schocken-Konzern die Häuser in Nürnberg, Stuttgart und Chemnitz baut. Nach seinem unerwarteten Tod übernimmt 1929 Bruder Salman die Leitung des Unternehmens, das der Familie während der Zeit des Nationalsozialismus von deutschen Banken entrissen wurde.
Die vorliegende Biografie hat sich zum Ziel gesetzt, das Leben des Kaufhaus­pioniers im zeitgeschichtlichen Zusammenhang nachzuzeichnen und so eine herausragende Unternehmerpersönlichkeit des frühen 20. Jahrhunderts vor dem Vergessen zu bewahren.

Cover ISBN 978-3-89657-163-2

Kleemann, Claudia / Ulmer, Martin:
Simon Schocken
Jüdischer Kaufhauspionier - Philanthrop - Gestalter
1. Auflage 2020
Buch
224 Seiten, kartoniert
Schmetterling
ISBN 3-89657-163-X
Ca. 29,80 EUR
(voraussichtl. Ladenpreis
inkl. MwSt., zzgl. Porto)

Erscheint Oktober 2020

In den Warenkorb

Downloads
InhaltsverzeichnisVorwortTextprobe
Autoreninfo
Claudia KleemannMartin Ulmer
Hintergrund
Ab sofort: Vorschau Herbst 2020
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden