Facebook
Facebook
Youtube

Mythos Wildnis

Suchanek begibt sich auf die Suche nach den Spuren des westlichen Wildnisbegriffs in Literatur, Kunst und Philosophie. Anhand neuester ethno-biologischer Erkenntnisse weist der Autor nach, daß es «die Wildnis» nicht gibt und in der Menschheitsgeschichte nie gegeben hat. Illustriert werden seine Ausführungen durch historische Abbildungen und Auszüge aus Originaltexten.

Medienstimmen:
Alles in allem eine interessante Auseinandersetzung mit einem Begriff, der überall verwendet, aber selten hinterfragt wird.
Meik Landsberger, BUND-Magazin, 1/02

Dem Buch kann man nur wünschen, daß es an Schulen und Universitäten diskutiert wird.
Constanze Frank, der Rabe Ralf, 11/01

Ein aufschlussreiches Buch zum Internationalen Jahr des Ökotourismus.

Deutscher Naturschutzring (Rundbrief)
Mehr
Cover ISBN 978-3-89657-574-6

Suchanek, Norbert:
Mythos Wildnis
1. Auflage 2001
Buch
136 Seiten, kartoniert
Schmetterling
ISBN 3-89657-574-0
9,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Downloads
Inhaltsverzeichnis
Autoreninfo
Norbert Suchanek
Hintergrund
Internationales
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden