Facebook
Facebook
Youtube

Das 20-Milliarden-Euro-Spiel

Auf Telekommunikation und Strom soll in Kürze mit der Wasserversorgung die nächste große Privatisierung eines öffentlichen Bereiches folgen. Über zwanzig Milliarden Euro Umsatz der Branche machen den Wassermarkt für die großen Energie- und Dienstleistungskonzerne begehrlich. Im Mittelpunkt steht dabei die Debatte um die Privatisierung der Wasser- und Abwasserwerke. Während sich auf der einen Seite die Marktradikalen um Weltbank, Bundesministerium für Wirtschaft, Banken und EU-Bürokraten scharen, stehen auf der anderen Seite besorgte Wasserwerker, auf Autonomie bedachte Kommunen und Globalisierungskritiker. Dieses Buch faßt die aktuelle Diskussion zusammen, weist auf Chancen und Risiken der Privatisierung hin und plädiert für eine ökologisch und sozial nachhaltige Wasserversorgung der Zukunft.


Aus dem Inhalt:
Wem nützt eine Kommerzwasserwirtschaft? / Das Umweltbundesamt: Privatisierung: Nein Danke! / Private Abwasserentsorger wollen Standards aufweichen / Wenn die Kläranlage an einen US-Trust vermietet wird / Wie die «eiserne Lady» das Wasser in England privatisierte / Schweiz: Die Eidgenossen wehren sich gegen die Privatisierung / Das Desaster der Liberalisierung auf dem US-Energiemarkt / Alternativen zur drohenden Kommerzwirtschaft / Vorschläge zur Optimierung kommunaler Wasser- und Abwasserbetriebe...

Medienstimmen:
Am 20-Milliarden-Umsatz der deutschen Wasserwirtschaft laben sich heute nur die großen privaten Energiekonzerne. Auch wenn man's gewusst hat, das Lesen lohnt.

Petra Welzel in Ver.di publik 08/09


Diese kurze Geschichte der Wasserliberalisierung ist empfehlenswert, einerseits als Fundgrube für die kontroverse Diskussion der Vergangenheit, darüberhinaus aber auch als Argumentationshilfe für die ungebrochen fortlaufende Diskussion der Ausgestaltung der zukünftigen Rahmenbedingungen der Wasser- und Abwasserwirtschft im nationalen und europäischen Maßstab.

Nachrichtendienst des Verbandes kommunaler Unternehmen, 4/04


Der Band richtet sich zwar in erster Linie an ein liberalisierungskritisches und umweltpolitisch engagiertes Lesepublikum, ist aber ebenso als Einstiegslektüre für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der aktuellen Debatte geeignet.

Zeitschrift für Politikwissenschaft, 3/04
Mehr
Cover ISBN 978-3-89657-577-7

Geiler, Nikolaus:
Das 20-Milliarden-Euro-Spiel
Die Liberalisierung des Wasser- und Abwassermarktes
1. Auflage 2004
Buch
184 Seiten, kartoniert
Schmetterling
ISBN 3-89657-577-5
12,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Downloads
InhaltsverzeichnisVorwortTextprobePressetext
Autoreninfo
Nikolaus Geiler
Hintergrund
Ökologie und Ökonomie
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden