Facebook
Facebook
Youtube

West Indies Limited

Nicolas Guillén, kubanischer Journalist und Dichter, zählt zu den bedeutendsten Lyrikern Lateinamerikas. Sein Werk «West Indies Limited» (1933/34) erfaßt die komplementären Prozesse von wirtschaftlichem Imperialismus der U.S.A. und physischer wie moralischer Verelendung der kolonisierten Antillen. In Versen beschreibt Guillén mit bitterer, zuweilen auch ironischer Stimme das Schicksal der Antillen, das gleichsam für die Geschichte Lateinamerikas steht. Dabei entstehen ergreifende Bilder, die die Situation der Schwarzen und Mulatten, das soziale und wirtschaftliche Ugleichgewicht, die koloniale Abhängigkeit, Rassismus, Haß und Mißachtung der Menschenwürde darstellen. Andere Gedichte beschwören den bunten Zauber afrokubanischer Mythen.
Mit «West Indies Limited» besingt Guillén einmal mehr seine Heimat, die Welt der Tropen, die Kultur der Afrokubaner.
Illustriert wurde der Band von dem in Deutschland lebenden kubanischen Maler, Grafiker und Keramiker Jaime Makinde.

Cover ISBN 978-3-89657-608-8

Guillén, Nicolás:
West Indies Limited
Poetische Bilder aus Cuba (dt.-span. Ausgabe/aus dem Spanischen von Cl
1. Auflage 2002
87 Seiten, gebunden
Schmetterling
ISBN 3-89657-608-9
40,00 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Autoreninfo
Nicolás Guillén
Hintergrund
SalsaBelletristik
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden