Facebook
Facebook
Youtube
Instagram

Cervantes im Spanischunterricht

Trotz des fortgeschrittenen Alters - Don Quijote wird 2015 410 Jahre alt - hat das Werk nichts an Popularität und Attraktivität eingebüßt. Im Gegenteil: Das seit seinem Erscheinen 1605 in alle Kultursprachen übersetzte Werk des Miguel de Cervantes hat es bisher auf fast 2.500 Ausgaben gebracht und gehört zur obligatorischen Lektüre des spanischsprachigen Welt. Mónica Abilleira, Brigitte Lindau und Hans Christian Lindau nahmen das Jubiläum von 2005 zum Anlass, Don Quijote und seinem treuen Begleiter und Freund, Sancho Panza, zu folgen. Sie tun dies unter literaturwissenschaftlichen und -didaktischen Gesichtspunkten und bereiten das Werk zur Behandlung im Spanischunterricht auf.
«Cervantes im Spanischunterricht» wird aber auch der Tatsache gerecht, dass Cervantes (1547-1616) weit mehr als «nur» Don Quijote ist. Vielmehr verfasste der Autor im Laufe seiner schriftstellerischen Tätigkeit zahlreiche andere Werke der drei großen Gattungen. So etwa die spanische Nationaltragödie «La destrucción de Numancia» und Kurzprosa wie «Novelas ejemplares». Auch diese Bücher werden für die Behandlung in Unterrichtsreihen aufbereitet: an kopierfertige Textauszüge mit sprachlichen Hilfestellungen schließen sich Kommentare, Tafelbilder, Klausurvorschläge und bibliographische Appendices für vertiefende Studien an.
Lehrer erhalten mit den Handreichungen praktische Hilfen für ihren Spanischunterricht, Schülern wird Material für Referate bereitgestellt und Hispanistikstudenten können sich mit Hilfe des Bandes gezielt auf Prüfungen vorbereiten.

Medienstimmen:
«Das Hauptverdienst von Cervantes im Spanischunterricht
besteht darin, in einem Band einen Einblick in das Gesamtwerk der Autors zu gewähren, wobei die Texte - gut ausgewählt und jeweils in Abschnitte für die unterrichtlichr Behandlung realistischen Umfangs eingeteilt - durch die Zeilenangaben und die Wortschatzhilfen unmittelbar einsetzbar sind. Die Textkommentare in spanischer Sprache als metadiskursive Modelle sowie die zahlreichen Abbildungen stellen der Lehrperson zudem fachliche und methodische Hilfe zu Verfügung, die Aufgabenapparate Anregungen für die Textarbeit. Auch der Einsatz in mehrsprachigkeitsdidaktisch und/oder auf die Ausbildung eines europäischen kollektiven (literarischen) Gedächtnisses ausgerichteten Unterrichtseinheiten z.B. des Frazösischunterrichts dürfte aufgrund der guten, teilweise deutschsprachigen Aufarbeitung für Lehrende anderer Sprachen mit Grundkenntnissen des Spanischen kein Problem darstellen.»
Daniel Reimann in «Zeitschrift für Romanische Sprachen und ihre Didaktik», 1,1, 2007
Mehr
Cover ISBN 978-3-89657-718-4

Abilleira, Mónica, Lindau, Brigitte, Lindau, Hans Christian:
Cervantes im Spanischunterricht
Literaturdidaktische Handreichungen zu ausgewählten Meisterwerken
1. Auflage 2004
225 Seiten, kartoniert
Schmetterling
ISBN 3-89657-718-2
14,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Downloads
PressetextWeitere Downloads
Autoreninfo
Hans Christian LindauBrigitte LindauMónica Abilleira Fernández
Hintergrund
Cervantes-Schwerpunkt bei HorizontesUnterrichtseinheiten zu «Don Quijote»Literatura... ¡de rebajas!Cervantes im SpanischunterrichtEspaña y EuropaSpanisch: Literatur und Unterricht
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden