Facebook
Facebook
Youtube

Hanf

Dieses Dossier über Hanf will die Wiedereinführung des alten Agrarproduktes und die von einigen bereits als Retterin unserer Landwirtschaft gefeierten Pflanze kritisch beleuchten und einigen drittweltbezogenen Fragestellungen nachgehen.
Die Hanfpflanze, egal ob sie als Drogen- oder als Faserlieferant genutzt wird, ist in erster Linie ein landwirtschaftliches Produkt.
Welche Perspektive zeigt also die hiesige Hanfeuphorie den hanfproduzierenden Ländern der Dritten Welt auf? Kann der Hanfboom ihnen die Möglichkeit bieten, ein zusätzliches devisenbringendes, weiterverarbeitetes Exportgut auf die Märkte der Industrienationen zu bringen, oder werden sie erneut auf die Funktion als reine Rohstofflieferanten reduziert? Auf diese und andere Fragen versucht dieses Dossier, vorläufig Antworten zu geben.

Medienstimmen:
Den Schriften, die mit einer ungebremsten Euphorie den Hanf als Heilmittel für nahezu alle Probleme der Menschheit propagieren, steht mit diesem Dossier endlich eine objektive Abhandlung über die Möglichkeiten und Folgen des Anbaus dieser tatsächlich interessanten Nutzpflanze gegenüber.
Natürlich Gärtnern 5/96
Mehr
Cover ISBN 978-3-926369-28-4

BUKO (Hg.):
Hanf
Von der Ver(Fair)nutzung einer Pflanze
1. Auflage 1995
100 Seiten, geheftet
Schmetterling
ISBN 3-926369-28-0
6,00 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Hintergrund
Internationales
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
| |
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden