Facebook
Facebook
Youtube

Las Chicas de Alambre

Jon Boix, 25, soll für die Zeitschrift seiner Mutter «Zonas Interiores» einen Artikel über die berühmten «chicas de alambre» schreiben. Diese drei jungen Frauen waren einmal bekannte – vor allem für ihre magere Erscheinung – Models. Jess, das Model aus Ohio, starb jedoch an einer Überdosis und Cyrille aus Ägypten beging aufgrund ihrer HIV-Infektion Selbstmord.
Die Dritte der Gruppe, Vania aus Barcelona, verschwand spurlos.

Jon begibt sich auf die Suche und befragt Familie und Ex-Freunde von Vania... und wird fündig.


Wieder fühlt sich Jordi Sierra i Fabra in die Jugendlichen ein, dieses Mal in die Welt rund um Schönheit, Anorexie, Drogen, Liebe und Freundschaft.

Geeignete Lektüre zum Abiturthema «Jugend in den Metropolen»

Cover ISBN 978-84-204-4915-9

Jordi Sierra i Fabra:
Las Chicas de Alambre
2008
Buch
220 Seiten, kartoniert
Horizontes
ISBN 84-204-4915-6
9,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Hintergrund
SchullektürenGroßstadtJugendliche
Leserstimmen
Kommentare lesen (1)Kommentar schreiben
Merkzettel
horizontes
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:
  1. Kathrin Müller- von der Bank | 01.03.2009 21:51 Uhr
    Das Buch "Las chicas del alambre" liest sich wirklich sehr gut. Ich kann es nur empfehlen. Es ist klasse.

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden