Facebook
Facebook
Youtube

La colmena

Das aufgrund der Zensur in Buenos Aires veröffentlichte Meisterwerk Camilo José Celas lässt anhand 60 Figuren die Nachkriegszeit in Madrid (Dezember 1943) wieder aufleben. Hauptschauplatz ist dabei ein Café, in dem sich die Wege der unterschiedlichsten Menschen, hoffnungsvollen wie melancholischen, kreuzen. Es ist die Zeit der Ungewissheit.

Cela schrieb in den Prolog der Erstausgabe:
«La Colmena no es otra cosa que un pálido reflejo, que una humilde sombra cotidiana, áspera, entrañable y dolorosa realidad. Un trozo de vida narrado sin reticencias, sin extrañas tragedias, sin caridad, como la vida discurre, exactamente como la vida discurre. Queramos o no queramos. La vida es lo que vive en nosotros o fuera de nosotros; nosostros no somos más que su vehículo, su excipiente como dicen los boticarios.»

Diese Ausgabe beinhaltet einen ausführlichen (32 Seiten) sowie aufschlussreichen Prolog von Gonzalo Sobejano.

Cover ISBN 978-84-206-3439-5

Camilo José Cela:
La colmena
1951
Buch
337 Seiten, kartoniert
Horizontes
ISBN 84-206-3439-5
8,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Hintergrund
KlassikerGroßstadtSpanischer Bürgerkrieg / Diktaturen
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
horizontes
| |
Ergänzende Titel:
Zurück   1 / 2   Weiter
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden