Facebook
Facebook
Youtube
Instagram

Historia de una escalera

Nichtsnutz Fernando ist in Carmina verliebt und verspricht ihr eine rosige Zukunft. Diese glaubt ihm zwar, doch muss dann mit ansehen, wie Fernando die finanziell bessere Partie Elvira heiratet. Carmina heiratet darauf aus Mitleid Urbano.
Zehn Jahre später haben beide Paare Kinder, unter anderem Elvira und Fernando den Sohn Fernandito und Carmina und Urbano die Tochter Carmina. Die beiden Kinder verlieben sich gegen den Wunsch der Eltern ineinander, doch stellt sich schnell heraus, dass Fernandito nicht besser als sein Vater ist.

Das realistische Theaterstück, dessen Szenario sich auf eine Treppe in einem Wohnhaus beschränkt, dient als Mikrokosmos von Personen dreier Generationen, deren Leben voller sozialer Scheinheiligkeit, Konformismus und enttäuschter Liebe steckt.

Cover ISBN 978-84-670-3328-1

Antonio Buero Vallejo:
Historia de una escalera
2010
Buch
157 Seiten, kartoniert
Horizontes
ISBN 84-670-3328-2
9,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Hintergrund
GroßstadtKlassiker
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
horizontes
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden