Facebook
Facebook
Youtube

Se vende

Ein Auto steht zum Verkauf, auch antiquierte Bücher oder Spielzeug, das ausgedient in der Ecke liegt. Am häufigsten ist wohl das Zu-verkaufen-Schild an Gebäuden zu sehen. Ob praktisch oder kurios, vieles kann feilgeboten werden. Kann ich also meine Ehre mit dem ausgewaschenen Jogginganzug verkaufen? Meine Sicherheit mit dem Fahrrad plus -helm?

Víctor, der Ich-Erzähler des Romans, zieht mit seiner Familie auf der Suche nach Arbeit vom Land in die Stadt. Trotz der plötzlichen Änderung seines Alltags findet er schnell Freunde und beginnt eine Beziehung. Zudem ist die neue Heimat Madrid eine Stadt, die viel zu bieten hat. Jedoch verlangt sie auch viel zurück. Um dem schnellen Puls der Nachtszene folgen zu können, benötigt Víctor eine finanzielle Spritze. Doch beim riskanten Wagnis, an Geld zu gelangen, muss er selbst teuer dafür bezahlen.

Mit «Se vende» gelingt es Jorge Gómez Soto, die verwirrenden Gefühle von Jugendlichen in der Stadt und den Druck, dem diese ausgesetzt sind, mitreißend darzustellen. Vor allem die jugendliche Umgangssprache und die Gedanken des Ich-Erzählers machen diese Geschichte zu einem realistischen Roman. Dessen Inhalt eignet sich auch als Schullektüre, um die aktuelle Thematik der wachsenden Jugendkriminalität aufzugreifen.

Cover ISBN 978-84-675-0157-5

Gómez Soto, Jorge:
Se vende
2004
Buch
185 Seiten, kartoniert
Horizontes
ISBN 84-675-0157-X
8,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Hintergrund
GroßstadtJugendliche
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
horizontes
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden