Facebook
Facebook
Youtube

Cimarrón

1963 lernte Miguel Barnet in Cuba den letzten «Cimarrón» Amerikas kennen – Esteban Montejo, 103 Jahre alt, der es gewagt hatte, aus seinem Sklavendasein zu fliehen. Mehrere Jahre trug Barnet seine Geschichte zusammen und brachte sie in eine literarische Form, die der lebhaften und anschaulichen Sprache ihres Protagonisten gerecht wurde. «Cimarrón» ist die Dokumentation eines Sklavenlebens: Erzählt wird von den unmenschlichen Bedingungen, die Esteban zur Flucht trieben, von der Arbeit in den Zuckerrohrplantagen, von den Riten und Zeremonien der Afrokubaner, schließlich vom Spanischen Unabhängigkeitskrieg.
«Cimarrón» erschien 1966 in Kuba und wurde ein großer internationaler Erfolg. Die vorliegende Ausgabe enthält ein Vorwort des Autors.
Der Klassiker der kubanischen Literatur eignet sich sprachlich und inhaltlich hervorragend als Lektüre im Zentralabitur.

Cover ISBN 978-84-7844-617-9

Barnet, Miguel:
Cimarrón
2002
Buch
224 Seiten, kartoniert
Horizontes
ISBN 84-7844-617-6
11,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Hintergrund
KubaHorizontes-Schwerpunktthema: KubaLateinamerikaKlassiker
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
horizontes
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden