Facebook
Facebook
Youtube

Doce cuentos peregrinos

«El cuerpo de sus cuentos está lleno de riqueza y sorpresas, y su vestido es la elocuencia. Son –la palabra es inevitable– mágicos.» (John Updike)

In Barcelona bringt eine alternde Prostituierte ihrem Hund bei, an ihrem zukünftigen Grab zu «weinen». In Wien führt ihre Gabe der Vorsehung eine Frau zu einer reichen Familie. Und in Genf nehmen ein Ambulanzfahrer und seine Frau einen ehemaligen Präsidenten eines karibischen Landes bei sich auf.

In zwölf Geschichten über das Leben von Lateinamerikanern in Europa vermittelt García Márquez die Melancholie, die Beharrlichkeit und den Ehrgeiz, die die Erfahrungen der Migranten bilden.

Das Wundersame der Geschichten spiegelt sich auch im doppedeutigen Titel wider, der sowohl «Pilgergeschichten» als auch «seltsame/wunderbare Geschichten» bedeuten kann.

Cover ISBN 978-84-975924-4-4

Gabriel García Márquez:
Doce cuentos peregrinos
2011
Buch
221 Seiten, kartoniert
Horizontes
ISBN 84-975924-4-1
11,80 EUR
(inkl. MwSt., zzgl. Porto)

In den Warenkorb

Hintergrund
Zentralabitur Niedersachsen
Leserstimmen
Kommentar schreiben
Merkzettel
horizontes
| |
Ergänzende Titel:
Kommentare:

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentar schreiben

 Name

 E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)

Spam-Code
Erneut laden